Arbeitsgruppe Product Compliance im Netzwerk Compliance e. V.

Bei den inzwischen durchgeführten Lehrgängen zum zertifizierten Product Compliance Officer wurde von den Teilnehmern der Wunsch formuliert, sich zu vernetzen.
Das Thema Product Compliance Management muss noch stärker in das Bewusstsein der Unternehmen gerückt werden. So verwundert es nicht, dass es im deutschsprachigen Raum noch keine adäquate Plattform gibt. Bei den durchgeführten Recherchen wurde einzig die zum Thema der Corporate Compliance gegründete Plattform Netzwerk Compliance e. V. (www.netzwerk-compliance.de) ermittelt. Mit der Veröffentlichung der ISO 19600 „Compliance Management Systeme - Leitlinien“ wurde hier eine Arbeitsgrundlage geschaffen.
Nach intensiven Gesprächen mit dem Vorstand hat dieser die Bedeutung des Themas Product Compliance erkannt und der Gründung einer Arbeitsgruppe zum selbigen Thema die Zustimmung erteilt. (www.netzwerk-compliance.de/arbeitsgruppen/product-compliance.html)
Und so wird am 21. November 2017 – am Vortag unserer 2-tägigen GLOBALNORM Konferenz Product Compliance am 22. und 23. November 2017 – in Berlin das Kick-off-Meeting stattfinden.
Als Zielsetzung gilt, dass für die Unternehmen im Vordergrund steht, die Verkehrsfähigkeit ihrer Produkte sicherzustellen. Im Fokus stehen dabei Branchen und Sektoren wie der Automotive-Sektor, Medizinprodukte, Verbraucherprodukte, gewerbliche Produkte, der Maschinen- und Anlagenbau sowie die Querschnittsdisziplin der drahtlosen Kommunikation, die überall Einzug hält.
Angesprochen werden die Wirtschaftsakteure Hersteller, Importeure und Händler. Genauso wird aber dem bedeutsamen Thema des globalen Handels ein breiter Raum gegeben, da es hier signifikante Unterschiede zu den Harmonisierungsrechtsvorschriften in der EU gibt.
Wir wollen über Fragen der internen Product-Compliance-Organisation, neue Rechtsvorschriften, neue Handelshemmnisse und deren Auswirkungen auf ihre Produkte diskutieren und z. B. gemeinsame Lösungsansätze erarbeiten.
Schwerpunktthemen sind u. a. die Sicherheitsanforderungen, elektromagnetische Verträglichkeit, Funkspektrum, stoffrechtliche Anforderungen, Maschinenschutz, allgemeine Marktzugangsanforderungen in Drittstaaten, Fragen zum Thema Sicherheitshinweise und Bedienungsanleitungen, Normungsfragen, Produkthaftungsfragen sowie Marktüberwachung.
Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, senden Sie eine E-Mail an michael.loerzer(at)globalnorm.de.